Junge Stars in Fürstenfeld – 2019

Junge Stars in Fürstenfeld 2019
25. Oktober 2019. by

Sonntag, 29.09.2019:
Orchester Neue Philharmonie München – Leitung: Kiril Stankow – Werke von C. Debussy und R. Strauss

„Junge Stars in Fürstenfeld“ – in dieser vom Kulturverein Fürstenfeld geförderten Reihe präsentieren sich außergewöhnlich begabte junge Musiker einem breiten Publikum. Begleitet werden die Solisten durch die Neue Philharmonie München unter Leitung von Kiril Stankow.

 

Clara Simarro, geb. 1995 in München, studierte Harfe bei Prof. Francoise Friedrich in München und am Konservatorium in Paris bei Isabelle Moretti. Neben ihrem Masterstudium in Frankfurt tritt die Musikerin regelmäßig sowohl solistisch, kammermusikalisch, als auch im Orchester auf. Daniel Harding, Jörg Widmann, Yoel Gamzou und Patrick Valade gehören zu den namhaften Dirigenten, mit denen Clara Simarro bereits arbeiten durfte. Als Interpretin Neuer Musik konzertierte sie u. a. mit der Internationalen Akademie des Ensemble Modern sowie dem Ensemble Interface. Clara Simarro ist Preisträgerin des Wettbewerbs des Verbands der Harfenisten in Deutschland und wurde durch den Rotary Club Frankfurt am Main „Alte Oper“ gefördert. Sie ist Stipendiatin des Lyceum Clubs Rhein-Main, Trägerin des Auslandsstipendiums PROMOS des DAAD 2016, des Deutschlandstipendiums und war 2017 Stipendiatin der Acadernie musicale de Villecroze.

 

Lennart Höger, geb. 1995 in Kassel, begann seinen Oboenunterricht mit 9 Jahren. 2012 wechselte er ins Pre-College der Hochschule für Musik in Würzburg zu Prof. Müller-Brincken, 2015 zum Bachelor nach Köln bei Prof. Christian Wetzei und absolvierte ein Gaststudium am Konservatorium in Paris bei Prof. Jaques Tys und Prof. David Walter. Orchestererfahrung sammelte er u. a. im Bundesjugendorchester, der Jungen Deutschen Philharmonie und als Akademist des WDR Funkhausorchester Köln. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die zeitgenössische Musik als Mitglied des Ensemble 20/21 und des Studio Musikfabrik, sowie das Musizieren in kammermusikalischen Besetzungen. Rundfunkaufnahmen des WDR, des Deutschlandfunk und des ÖRF dokumentieren seine Konzerttätigkeit. Lennart besuchte zahlreiche Meisterkurse, u.a. bei Christoph Hartmann, Prof. Ingo Goritzki, Prof. Dominik Wollenweber und Prof. Kai Frömbgen. Seit 2017 ist der Oboist Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

 

Presseartikel „Talentsuche und Völkerverständigung“ von Klaus Mohr in der SZ-Online, 30.09.2019 »